Zielsetzung

Der Ausbau der öffentlichen Kinderbetreuung für Kinder unter drei Jahren bietet die Chance ein qualitativ hochwertiges Angebot zur Unterstützung der Kinder und ihrer Familien bereitzustellen und ein besonderes Augenmerk auf die inhaltliche und organisatorische Qualität der Betreuungsangebote zu richten. Die öffentlichen Angebote für Kinder haben dabei sowohl die Aufgabe ein entsprechendes Bildungs- und Betreuungsangebot einzurichten, das Kindern möglichst früh eine Vielzahl von Anregungen bietet, als auch die Eltern im Sinne einer „Erziehungspartnerschaft“ bei der Bildung und Förderung ihres Kindes zu unterstützen.
Dies macht beim derzeitigen Stand eine umfassende Konzeptentwicklung für die pädagogische Angebotsstruktur sowie eine Neuorientierung in der Qualifizierung von pädagogischen Fachkräften erforderlich.
Ziel des Projekts ist ein Qualifizierungsmaterial für Erzieherinnen und Erzieher zu erarbeiten, das ihnen den Zugang zur Kindersprache unter Dreijähriger erschließt, sie mit dem erforderlichen Hintergrundwissen ausstattet und mit Beobachtungshilfen für kindliche verbale und nonverbale Äußerungen sensibilisiert. Dies bildet die Grundlage für das eigene Förderkonzept der Fachkräfte, das durch gute und anschauliche Praxisbeispiele im Material angeregt und unterstützt wird. So ergibt sich von Anfang an die Chance, alle Kinder in der Entwicklung ihrer sprachlichen Fähigkeiten zu begleiten und zu unterstützen sowie auch spezifische Bedürfnisse z.B. von mehrsprachigen Kindern zu berücksichtigen.
Geplant ist die Erarbeitung eines Qualifizierungsmaterials für pädagogische Fachkräfte zur sprachlichen Bildung und Förderung von Kindern unter drei Jahren. Dieses beinhaltet Wissen über frühkindliche Spracherwerbsprozesse sowie entsprechende Hilfen zu deren Beobachtung. Zudem wird eine große Bandbreite an kindlichen Aktivitäten und Situationen aufgezeigt, die zur sprachlichen Förderung der Kinder genutzt werden können. In der Praxis erprobte Beispiele reichern das Material an und bieten so konkrete Anregungen sowie Anschauungsmaterial für ErzieherInnen und Tagespflegepersonen zur praktischen Umsetzung im pädagogischen Alltag.

Kontakt

+49 89 62306-235
Deutsches Jugendinstitut
Nockherstr. 2
81541 München

Diese Seite verwendet Cookies um die Funktionalität sicherzustellen, Zugriffe zu analysieren und die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung stimmen Sie der Verarbeitung von Cookies zu. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerspruch finden Sie in der Datenschutzerklärung.