Neben dem freien Verkehr von Waren, Dienstleistungen und Kapital ist der freie Verkehr von Personen eine der „vier Freiheiten“ der Europäischen Union (Treaty of Rome 1957). EU-Bürger haben das Recht einer freien Wahl von Wohn- und Arbeitsort innerhalb der Mitgliedsländer. Jugendmobilität wird als wichtiges Instrument zur Förderung von persönlichen Lebenschancen, aber auch zum Ausgleich nationaler Arbeitsmärkte verstanden (Robertson et al. 2017).

Das europäische Forschungsprojekt MOVE hat untersucht, wie Mobilität zur sozioökonomischen sowie persönlichen Entwicklung junger Menschen beitragen kann und welche Faktoren eine solche gewinnbringende Mobilität befördern beziehungsweise behindern.

In einem mehrstufigen Forschungsdesign wurde eine umfassende und systematische Analyse des Phänomens „Arbeitsmobilität junger Menschen in Europa“ vorgenommen. Es wurden quantitative Sekundärdatenanalysen relevanter nationaler und europäischer Mobilitätsdaten, qualitative Fallstudien zu verschiedenen Mobilitätsformen sowie ein Onlinesurvey durchgeführt.

Die Erkenntnisse wurden unter anderem in Form eines Scientific Use File und in einem integrierten Forschungsbericht veröffentlicht und auf einer interdisziplinären Abschlusstagung diskutiert. Außerdem ist eine Sonderausgabe der Fachzeitschrift Migration Letters zu Jugendmobilität mit Ergebnissen aus dem MOVE-Projekt entstanden (siehe PUBLIKATIONEN).

Weitere Informationen zum Projekt finden sich unter: http://www.move-project.eu/  

Das Projekt wurde von 2015-2018 im Rahmen des Horizon 2020 Programms im Call „The young generation in an innovative, inclusive and sustainable Europe“ von der Europäischen Union gefördert. Dem Konsortium gehörten Wissenschaftler von neun Organisationen aus sechs Ländern an: Luxemburg, Deutschland, Ungarn, Norwegen, Rumänien und Spanien. Sie wurden auf nationaler Ebene durch Expert Committees und auf Projektebene durch ein akademisches und ein politisches Advisory Board unterstützt.

News

Special Issue zu Jugendmobilität mit Ergebnissen aus dem MOVE-Projekt:

Samuk, Sahizer (Ed.): Inequalities and Youth Mobilities in Europe from Comparative Perspectives. Migration Letters, Special Issue 16(1).

Mit drei Beiträgen aus dem DJI:

  • Hemming, K., Schlimbach, T., Tillmann, F., Nienaber, B., Roman, M. and Skrobanek, J. (2019). Structural framework conditions and individual motivations for youth-mobility: A macro-micro level approach for different European country-types. In: Samuk, Sahizer (Ed.): Inequalities and Youth Mobilities in Europe from Comparative Perspectives. Migration Letters, Special Issue 16(1), pp. 45-59. https://doi.org/10.33182/ml.v16i1.621

  • Kmiotek-Meier, E., Skrobanek, J., Nienaber, B., Vysotskaya, V., Samuk, S., Ardic, T., . . . Horvath, K. (2019). Why is it so hard? And for whom? Obstacles to intra-European mobility, In: Samuk, Sahizer (Ed.): Inequalities and Youth Mobilities in Europe from Comparative Perspectives. Migration Letters, Special Issue 16(1), pp.31-44. DOI: https://doi.org/10.33182/ml.v16i1.627

  • Schlimbach, T., Skrobanek, J., Kmiotek-Meier, E. and Vysotskaya, V. (2019). Capturing agency. A comparative approach to youth perceptions on mobility framing structures, In: Samuk, Sahizer (Ed.): Inequalities and Youth Mobilities in Europe from Comparative Perspectives. Migration Letters, Special Issue 16(1), pp.15-29. https://doi.org/10.33182/ml.v16i1.635

Paperpräsentation in Toronto auf dem XIX ISA World Congress of Sociology

  • Schlimbach, Tabea/Hemming, Karen (2018): “I Would Not Have Done It on My Own.” Peer Experiences in Cross-Border Group Mobilities. Paperpräsentation auf dem XIX ISA World Congress of Sociology in Toronto vom 15.-21. Juli 2018

MOVE Final Conference vom 07.-09.03.2018 in Luxemburg: Youth Mobility and Migration in Europe. Keep on Moving? Call for papers offen bis zum 15. September 2017: http://move-project.eu/conference/about/presentation/

Nationale Abschlusskonferenz von MOVE am 09. und 10. November 2017 in der Evangelischen Akademie Loccum: Jugendmobilität als europäische Strategie – wer und was bewegt Jugendliche

https://www.dji.de/medien-und-kommunikation/news/news/article/jugend-on-the-move-eu-projekt-zur-jugendmobilitaet.html

Präsentation von Projektergebnissen auf der ESA (European Sociological Association) Conference vom 29.08.-01.09.2017 in Athen: http://esa13thconference.eu/:

  • Schlimbach, Tabea/Hemming, Karen: Structural conditions for VET-mobility: opportunities and obstacles
  • Hemming, Karen/Tillmann, Frank: “Brain drain” or “brain gain”? A macro-typology on youth mobility for EU/EFTA countries focussing on the creation/exploitation of human capital

Präsentation von Projektergebnissen auf dem 6. EUGEO (Association of Geographical Societies) Kongress vom 04.-06.10.2017 in Brüssel: https://eugeo2017.sciencesconf.org

  • Schlimbach, Tabea/ Skrobanek, Jan/ Kmiotek-Meier, Emilia/ Vysotskaya, Volha: (2017): Capturing agency. A qualitative approach to youth perceptions on agentic latitudes in mobility structure
  • Kmiotek-Meier, Emilia/ Hemming, Karen/ Skrobanek, Jan (2017): Youth mobility in Europe and its social, political and economic macro - drivers. A case study of Germany, Luxembourg and Norway from 2004-2013

Move Infoletter:

MOVE Infoletter 2: (mit einer Zusammenschau erster Ergebnisse)
http://move-project.eu/fileadmin/move/downloads/MOVE_InfoLetter_Issue2.pdf

Move Infoletter 1:
http://move-project.eu/fileadmin/move/downloads/MOVE_InfoLetter_Issue1.pdf

MOVE Online-Umfrage: Deutsche Jugendliche sind mobil und sammeln Erfahrung. http://www.dji.de/medien-und-kommunikation/news/news/article/deutsche-jugendliche-sind-mobil-und-sammeln-auslandserfahrung.html

Dr. Valentina Cuzzocrea: Italienische Gastwissenschaftlerin am DJI in Halle http://www.dji.de/medien-und-kommunikation/news/news/article/italienische-gastwissenschaftlerin-am-dji-in-halle.html

DJI-MOVE-Team beim Forschungspartnertreffen der „Zugangsstudie“ in Bonn (14.12.2016)

DJI mit EU-Projekt MOVE auf der EARA-Conference 2016 in Cadiz (20.09.2016)

Dieses Projekt erhielt Förderung vom Forschungs- und Innovationsprogramm Horizon 2020 unter dem Förderkennzeichen Nr. 649263.

Europäische Wirtschaftsgemeinschaft (1957): Treaty of Rome. Online verfügbar unter: https://ec.europa.eu/romania/sites/romania/files/tratatul_de_la_roma.pdf.

 

Robertson, Shanthi, Harris, Anita and Baldassar, Loretta (2017). "Mobile transitions: a conceptual framework for researching a generation on the move", Journal of Youth Studies, 21 (2): 203–217. https://doi.org/10.1080/13676261.2017.1362101

 

 

Kontakt

+49 345 68178-16
Deutsches Jugendinstitut Außenstelle Halle
Franckeplatz 1
Haus 12/13 06110 Halle

Diese Seite verwendet Cookies um die Funktionalität sicherzustellen, Zugriffe zu analysieren und die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung stimmen Sie der Verarbeitung von Cookies zu. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerspruch finden Sie in der Datenschutzerklärung.