Zielsetzung

Die Frage der Nachhaltigkeit kann dabei auf drei Ebenen bearbeitet werden, erstens auf der Stadtteilebene, indem der Frage nachgegangen wird, welche nachhaltigen Wirkungen für die Bewohnerinnen und Bewohner des Stadtteils die bisherige Förderung von LOS erreicht hat; zweitens auf der Projektebene, bei der es darum geht zu untersuchen, welche nachhaltigen Ergebnisse sind bei den Trägern von Mikroprojekten zu verzeichnen sind und ob es dort eventuelle Unterschiede zwischen den Trägern gibt und worin diese begründet liegen; drittens auf der Adressatenebene, bei der zu fragen ist, ob mit den kleinen Projekten bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern wirklich etwas erreicht werden kann und worin dort Unterschiede in den Wirkungen liegen.

Die verschiedenen Betrachtungsebenen von Nachhaltigkeit implizieren auch unterschiedliche inhaltliche Dimensionen nachhaltiger Entwicklungen auf Stadtteil-, Projekt und Adressatenebene.
Die Entwicklung eines geeigneten Kategorien- und Indikatorensystems zur Abbildung dieser Differenziertheit dient als Grundlage einer entsprechenden Bewertung der Nachhaltigkeit von LOS auf den genannten Ebenen.

Kontakt

+49 89 62306-210
Deutsches Jugendinstitut
Nockherstr. 2
81541 München

Gefördert / finanziert durch

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Mehr zum Projekt

Diese Seite verwendet Cookies um die Funktionalität sicherzustellen, Zugriffe zu analysieren und die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung stimmen Sie der Verarbeitung von Cookies zu. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerspruch finden Sie in der Datenschutzerklärung.