Ziel des Projekts „Jugendhilfe und sozialer Wandel“ ist es, die Strukturen, Angebote und Verfahren der Kin­der- und Jugendhilfe in Deutschland und deren Veränderungen empirisch abzubilden sowie die Umsetzung des Achten Sozialgesetzbuches (SGB VIII) in der Praxis zu beobachten, Entwicklun­gen zu beschreiben und Herausforderungen für die Weiterentwicklung der Kinder- und Jugend­hilfe zu formulieren. Weiterhin besteht der Anspruch, bezogen auf die Kinder- und Jugendhilfe die Organisations- und Institutionenforschung und die Evalua­tion von Veränderungen im Leistungssystem der Kinder- und Jugendhilfe weiterzuentwickeln.

Die Analysen sollen dem Gesetzgeber, der Politik und der Praxis empirisch basierte Grundlagen und Hinweise für notwendige Modifikationen und Weiterentwicklungen der Kinder- und Jugendhilfe geben. Dazu werden wiederholt bundesweite praxisfeld- und trägerübergreifende Fragebogenuntersuchungen durchgeführt.

Zu den Merkmalen, die die Grundkonfigurationen der Kinder- und Jugendhilfe beschreiben, gehören unter anderem Daten zu Trägerschaft, Perso­nal, Finanzen, Finanzierungsbedingungen, Angebote, Hilfegewährungen und Kooperationen mit Akteuren innerhalb und außerhalb der Kinder- und Jugendhilfe, Kinder- und Jugendhilfeausschuss, Jugendhilfeplanung, Hilfeplanung, Verwirklichung von Beteiligungsmöglichkeiten, interkulturelle Öffnung sowie die Angebote von Jugendhilfeeinrichtungen vor Ort und deren Inanspruchnahme.

Die über multi-methodische Zugänge angelegte Empirie des Projektes zielt darauf ab, das System der Kinder- und Jugendhilfe aus seiner spezifischen Logik heraus zu beschreiben. An grundlegende Positionen der internationalen Institutionen- und Organisationsforschung anschließend werden die Strukturen und Angebote des organisationalen Feldes der Kinder- und Jugendhilfe als Ausdruck der Interaktion mit einer sich im Wandel befindlichen komplexen gesellschaftlichen (sozialen, kulturellen, ökonomischen) Umwelt verstanden (Powell/DiMaggio 1991; Greenwood u.a. 2011; Scott 2014). In den Studien und Analysen des Projektes werden diese allgemeinen sozialtheoretischen Grundannahmen für das spezifische Feld der Kinder- und Jugendhilfe als einem wohlfahrtsstaatlichen Dienstleistungssektor (Hasenfeld 2010; Dahme/Wohlfahrt 2011; Evers u.a. 2011) ausbuchstabiert.

Arbeitsfelder

Arbeitsfeldübergreifende Schwerpunktthemen


Quantitative StudienErhebungszeitpunkte
Dauerbeobachtung Jugendämter1992/93*, 1996, 2000***, 2004, 2008, 2014, 2019
Jugendringe1996, 2001, 2004, 2009, 2014/15
Jugendverbände1993, 1996, 2001, 2007, 2020
Jugendzentren2011, 2017/18
Einrichtungen der (teil)stationären erzieherischen Hilfen1993**, 2001, 2004, 2009, 2014, 2019
Kreisgeschäftsstellen freier Träger1993, 1996, 2001, 2004
Jugendstudie1993
Kindertageseinrichtungen2007, 2012
Jugendhilfeb@rometer:
Arbeitsorganisation im ASD2007
Jugendgerichtshilfeb@rometer2009
Jugendhilfeausschussb@rometer 2013
Pflegekinderhilfeb@rometer2014/15

Ausbau U32006, 2007, 2008
Qualitative Studien
Erhebungszeitpunkte
Kooperation1995 bis1999
Partizipation1999 bis 2005
Europa2001, 2004, 2006 bis 2008, 2011 bis 2013
Elternarbeit2007 bis 2009
Entwicklungen ambulanter erzieherischer Hilfen2011 bis 2013
Kinder- und Jugendhilfe im Kontext von Schule2016 bis 2018
* Erhebung bei ost- und westdeutschen Jugendämtern & Vollerhebung bei ostdeutschen Jugendämtern
** Erhebung bei ostdeutschen Kinderheimen
*** Dauerbeobachtung (Stichprobe) & Vollerhebung bei Jugendämtern in Deutschland zur organisatorischen Verortung von Jugendhilfeaufgaben in der Kommunalverwaltung und zur Verwaltungsmodernisierung

 

 

Benz, Arthur/Lütz, Susanne/Schimank, Uwe/Simonis, Georg (Hrsg.) (2007): Handbuch Governance. Theoretische Grundlagen und empirische Anwendungsfelder. Wiesbaden

Dahme, Heinz-Jürgen/Wohlfahrt, Norbert (Hrsg.) (2011): Handbuch Kommunale Sozialpolitik. Wiesbaden: VS Verlag

Evers, Adalbert/ Heinze, Rolf G./Olk, Thomas (Hrsg.) (2011): Handbuch Soziale Dienste. Wiesbaden: VS Verlag

Greenwood, Royston/Micelotta, Evelyn R./Raynard, Mia/Kodeih, Farah/Lounsbury, Michael (2011): Institutional Complexity and Organizational Responses. In: The Academy of Management Annals, Jg. 5, H. 1, S. 317–371

Hasenfeld, Yeheskel (Hrsg.) (2010): Human services as complex organizations. 2. ed. Los Angeles: Sage

Powell, Walter W./DiMaggio, Paul J. (Hrsg.) (1991): The new institutionalism in organizational analysis. Chicago, Ill.: Univ. of Chicago Press

Scott, W. Richard (2014): Institutions and organizations. Ideas, interests and identities. 4. Ed.. Los Angeles/London/New Delhi/Singapore/Washington DC: Sage

Ausgewählte Publikationen

Kontakt

+49 89 62306-169
Deutsches Jugendinstitut
Nockherstr. 2
81541 München

Diese Seite verwendet Cookies um die Funktionalität sicherzustellen, Zugriffe zu analysieren und die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung stimmen Sie der Verarbeitung von Cookies zu. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerspruch finden Sie in der Datenschutzerklärung.