Ergebnisse


Was brauchen Familien? Kernaussagen des Siebten Familienberichts

Der 7. Familienbericht liefert mit den Orientierungspunkten Flexibilität und Verlässlichkeit Antworten auf die Frage, was Familien heute und in absehbarer Zukunft brauchen. Flexibilität ist für Familien notwendig, weil personenbezogene Fürsorgearbeit und familiale Konstellationen wechselnde situative Anforderungen stellen. Gleichzeitig brauchen Familien verlässliche Rahmenbedingungen, damit sie kurz- und langfristig planen und organisieren können.
Die beiden allgemeinen Qualitätsmerkmale "Flexibilität und Verlässlichkeit" sind vor allem zu realisieren hinsichtlich der Trias von Zeit, Geld und Infrastruktur.
• Zeit ist eine bislang zu Unrecht vernachlässigte zentrale Ressource für Familienleben, denn ohne gemeinsame Zeit können sich Familien weder konstituieren noch praktisch erfahren und auch keine Krisen bewältigen. Zeitstrukturen der Gesellschaft sind hierauf auszurichten - und nicht umgekehrt die Zeitstrukturen der Familie an andere Institutionen anzupassen.
• Geld wiederum ist eine unverzichtbare Ressource, um in einer Markgesellschaft zu überleben, aber auch, um die besonderen Belastungen durch Familie zumindest teilweise zu kompensieren.
• Infrastrukturen brauchen Familien, weil sie ihre Aufgaben nicht aus sich selbst heraus bewältigen können und weil sie verknüpft sind mit einem Netz familiennaher Institutionen wie Schulen, Geschäften, Behörden etc., die sich an den Bedarfen von Familien auszurichten haben und nicht umgekehrt.

Kontakt

+49 89 62306-255
Deutsches Jugendinstitut
Nockherstr. 2
81541 München

Mehr zum Projekt

Diese Seite verwendet Cookies um die Funktionalität sicherzustellen, Zugriffe zu analysieren und die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung stimmen Sie der Verarbeitung von Cookies zu. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerspruch finden Sie in der Datenschutzerklärung.