DJI nimmt an Münchner Bildungstagen teil

Medienwissenschaftler Marc Urlen referiert über Chancen und Risiken interaktiver Medien für Kinder und Jugendliche

10. Januar 2019 -

Das Deutsche Jugendinstitut (DJI) beteiligt sich an den Bildungstagen München am 26. und 27. Januar 2019. Bei der Messe informieren etwa 50 Bildungseinrichtungen Eltern und Jugendliche über ihre Angebote sowie über multimediales und interaktives Lernen, Nachhilfe, Coaching und Beratung sowie Sprachreisen und Auslandsaufenthalte. Außerdem gibt es eine Podiumsdiskussion und ein thematisch vielfältiges Vortragsprogramm. Marc Urlen, Medienwissenschaftler am DJI, wird am Sonntag, 27. Januar um 12:30 Uhr über das Aufwachsen in digitalisierten Lebenswelten sprechen und dabei nicht nur die Risiken, sondern auch die Chancen der interaktiven Medien aufzeigen.

Sein Vortrag basiert auf den Erkenntnissen des DJI-Projekts „Apps für Kinder“, das sich mit pädagogischen Konzepten für einen guten Umgang mit digitalen Medien beschäftigt. Das Projekt stellt unter anderem eine Datenbank zur Verfügung, die einen Überblick über pädagogisch wertvolle Apps gewährt, aber auch die Risiken ungeeigneter Angebote thematisiert. Sie umfasst mehr als 500 Apps, die sich an Kinder vom Kindergarten- bis zum Jugendalter, aber auch an Eltern und Fachkräfte richten. Im Rahmen des DJI-Projekts wird die Software analysiert und anhand eines Bewertungskatalogs beurteilt. Es wird beispielsweise untersucht, ob die App einem pädagogischen Konzept folgt, ob sie wichtige Bezüge zur Lebenswelt der Kinder herstellt und Anreize bietet, sich Inhalte gemeinsam mit Freundinnen, Freunden oder Eltern zu erschließen. Darüber hinaus werden auch die Aspekte Spielspaß, Sicherheit und Kosten sowie Bedienung und Technik geprüft.

Außerdem veröffentlicht das DJI-Projekt Praxisberichte, die zeigen, wie kreative Apps medienpädagogisch eingesetzt werden können. Auf Basis der App-Bewertungen und weiterer Recherchen verfasst das DJI regelmäßig Trendanalysen, die unterschiedliche inhaltliche Schwerpunkte haben.

Trendanalyse Nr. 1: Die wichtigsten App-Genres

Trendanalyse Nr. 2: Casual Games und Free-to-play-Angebote

Trendanalyse Nr. 3: Handlungsorientierte Medienpädagogik im digitalen Raum

Trendanalyse Nr. 4: Bewertungskriterien der Datenbank „Apps für Kinder“

Trendanalyse Nr. 5: Kreativ-Apps

 
Kontakt

Dr. Marc Urlen
Abteilung Kinder und Kinderbetreuung
089/62306-172
urlen@dji.de


Weitere Informationen auf der DJI-Themenseite Medien