Blinde Flecken im Sozialsystem schließen – Projekt „Rückenwind“ zieht Erfolgsbilanz

19. September 2016 -

Unterstützung in krisenhaften Lebenssituationen, eine wertgeschätzte Tätigkeit, Teilhabe am gesellschaftlichen Leben: Nicht für alle Menschen sind diese Dinge selbstverständlich. Ein im November 2014 in Halle/Saale gestartetes Kooperationsprojekt der Jugendwerkstatt „Frohe Zukunft“ und des Deutschen Jugendinstituts hatte sich zum Ziel gesetzt, hier gegenzusteuern. Die beteiligten Akteure des Projekts „Rückenwind – Begleitende Lebenshilfen für junge Familien mit Benachteiligungshintergrund“ zogen zum Ende der Laufzeit eine positive Bilanz. Finanziell abgesichert waren Projekt und wissenschaftliche Begleitung durch den mit 6.000 Euro dotierten Forschungspreis der Pädagogischen Stiftung Cassianeum, der dem DJI-Forschungsschwerpunkt „Übergänge im Jugendalter“ 2014 verliehen wurde.

Diese Seite verwendet Cookies um die Funktionalität sicherzustellen, Zugriffe zu analysieren und die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Durch die weitere Verwendung stimmen Sie der Verarbeitung von Cookies zu. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerspruch finden Sie in der Datenschutzerklärung.