Wissenschaftliche Referentin, Projektkoordinatorin

Dr. Inken Tremel, Erziehungswissenschaftlerin, Dipl.päd. (Univ.)

Kontakt

Dr. Inken Tremel, Erziehungswissenschaftlerin, Dipl.päd. (Univ.)
Inken Tremel
+49 89 62306-302
Deutsches Jugendinstitut
Nockherstr. 2
81541 München

Prävention sexualisierter Gewalt in Institutionen

Listenformat ändern

Tremel, Inken (2016): Gelingensbedingungen für Schutzkonzepte in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe. In: Blickpunkt Jugendhilfe. 21 Jg., H. 3+4, S. 43-50

Pooch, Marie-Theres/Tremel, Inken (2016): So können Schutzkonzepte in Bildungs- und Erziehungseinrichtungen gelingen! Erkenntnisse der qualitativen Studien des Monitoring (2015–2018) zum Stand der Prävention sexualisierter Gewalt an Kindern und Jugendlichen in Deutschland in den Handlungsfeldern Kindertageseinrichtungen, Schulen, Heime und Internate - Teilbericht. Berlin: Arbeitsstab des Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs. PDfile: Download Bezugsquelle: hier bestellen

Thiessen, Barbara/Tremel, Inken (2015): »Aber im normalen Unterricht ist das für mich als normaler Lehrer eigentlich in meinen Fächern sehr schwierig«. Herstellung von Gender-›Normalität‹ im berufsorientierenden Unterricht. In: Wedl, Juilette/Bartsch, Annette (Hrsg.): Teaching Gender? Zum reflektierten Umgang mit Geschlecht im Schulunterricht und in der Lehramtsausbildung. Bielefeld: transcript, S. 67-82

Wunderer, Eva/Tremel, Inken (2013): Soziale Arbeit – ein Studium für Frauen? In: Soziale Arbeit – Zeitschrift für soziale und sozialverwandte Gebiete, H. 8/2013, 62. Jg., S. 310-316
 
Tremel, Inken/Cornelißen, Waltraud (2008): Mann werden im Zivildienst – ein vernachlässigter Aspekt in der Debatte um den Zivildienst. In: Zeitschrift für Frauenforschung & Geschlechterstudien, peer review,
26. Jg., H. 1, S. 30-43
 
Tremel, Inken/Möller, Sebastian (2007): Wege entstehen im Gehen – Zugänge junger Männer zu sonderpädagogischen Studiengängen, in: Vierteljahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete (VHN), peer review, 76. Jg., H. 1/2007, S. 35-45
 
Tremel, Inken/Cornelißen, Waltraud (2007a): Mädchen und junge Frauen in Deutschland. Lebenssituationen – Problembereiche – Maßnahmen. Expertise im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.  [Online unter: http://dji.de/bibs/Maedchenbericht.pdf]
 
Tremel, Inken/Cornelißen, Waltraud (2007b): Jungen und junge Männer in Deutschland. Lebenssituationen – Problembereiche – Maßnahmen. Expertise im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. [Online unter: http://dji.de/bibs/Jungenbericht.pdf]
 
Tremel, Inken (2006): Behindert in Europa – eine kritische Bestandsaufnahme europäischer behinderungsspezifischer Statistiken und Analysen unter besonderer Berücksichtigung geschlechterdifferenziert ausgewiesener Daten. In: Vierteljahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete (VHN), peer review, 75. Jg., H. 3/2006, S. 239-249
 
Möller, Sebastian/Tremel, Inken (2006): Risikofaktor männliches Geschlecht?! Geschlechterverhältnisse in der Sonderpädagogi. In: Switchboard, Zeitschrift für Männer und Jungenarbeit, 18. Jg., H. Juni/Juli 2006, S. 18-21
 
Tremel, Inken/Möller, Sebastian (2006): „Wenn es den Zivildienst nicht gäbe, würde es hier noch mal ganz anders aussehen...“ – Erste Forschungsergebnisse zu den Beweggründen junger Männer zur Aufnahme eines sonderpädagogischen/ rehabilitationswissenschaftlichen Studiums. In: Ruth Becker/Beate Kortendiek (Hrsg.): Journal Netzwerk Frauenforschung NRW Nr. 20/2006, S. 50-58
 
Möller, Sebastian/Tremel, Inken (2006): Männer in (sonder-)pädagogischen Berufen – Beweggründe junger Männer für ein sonderpädagogisches/ rehabilitationswissenschaftliches Studium. In: Albrecht, Friedrich/Jödecke, Manfred/Störmer, Norbert (Hrsg.): Bildung, Lernen und Entwicklung. Dimensionen professioneller (Selbst-)Vergewisserung. Bad Heilbrunn/Obb: Klinkhardt, S. 80-86

Tremel, Inken (2004): Selbstwertgefühl: behindert? Eine empirische Untersuchung selbstwertrelevanter Aspekte in den Lebensbereichen sichtbar körperbehinderter junger Frauen in der Adoleszenz. [Online unter: https://www.zhb-flensburg.de/dissert/tremel]
 
Schildmann, Ulrike/Tremel, Inken (2003): Wissenschaftliche Expertise über die Berichte der Bundesregierung am Beispiel des Ersten Armuts- und Reichtumsberichtes der Bundesrepublik Deutschland/Abschnitt „Behinderung“ mit dem Ziel der Umsetzung des Gender Mainstreaming zu diesem Teil des Berichts. Unveröffentlichtes Gutachten im Auftrag des BMFSFJ, Bonn/Berlin.

 Vorträge

Tremel, Inken (04.11.2016): Quo vadis, (Land-)Jugend? Tatsachen und Trends. Vortrag. Beiratssitzung. Evangelische Landjugendakademie Altenkirchen. Altenkirchen

Tremel, Inken/Pooch, Marie-Theres/Derr, Regine (23.06.2016): Zentrale Aspekte der Analyse zu Teilbericht 1 Wie können Schutzkonzepte in Bildungs- und Erziehungseinrichtungen gelingen? Vortrag. 3. Sitzung der AG Schutzkonzepte. Unabhängiger Beauftragter für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs. Berlin

Tremel, Inken/Pooch, Marie-Theres (22.06.2016): Zentrale Ergebnisse aus den qualitativen Erhebungen im Rahmen des Monitoring zum Stand der Prävention sexualisierter Gewalt an Kindern und Jugendlichen in Deutschland. Fokus: Handlungsfeld Kliniken. Vortrag. Validierungsworkshop „Kliniken.“ Unabhängiger Beauftragter für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs. Berlin

Tremel, Inken (06.06.2016): Institutionelle Schutzkonzepte im Erziehungs- und Bildungsbereich. Vortrag. Kongress „Deutscher Präventionstag 21 Prävention und Freiheit. Zur Notwendigkeit eines Ethik-Diskurses.“ Themenbox. „Sexuelle Gewalt. ldquo; Deutscher Präventionstag. Magdeburg

Tremel, Inken (26.04.2016): Gelingensbedingungen für Schutzkonzepte in Einrichtungen der Jugendhilfe. – dargestellt anhand eines Fallbeispiels guter Praxis. Vortrag. Fachtagung „Podium 2016 "Moral -Macht - Missbrauch". Schutzkonzepte in der Kinder- und Jugendhilfe.“ VPK-Bundesverband privater Träger der freien Kinder-, Jugend- und Sozialhilfe e.V.. Mainz

Tremel, Inken (15.03.2016): Wie gelingt ein wirksamer Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexualisierter Gewalt in Kitas, Schulen, Heimen und Internaten? Vortrag. Fachtagung „Schutzkonzepte in Erziehungs- und Bildungseinrichtungen. Wirksamer Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexualisierter Gewalt.“ Unabhängiger Beauftragter für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs/Deutsches Jugendinstitut. Berlin

Tremel, Inken/Wallner, Hannah (09.11.2015): Erkenntnisse aus den qualitativen Erhebungen zum Stand der Prävention sexualisierter Gewalt an Schulen im Rahmen des UBSKM-Monitoring. Vortrag. Fachgespräch UBSKM „Schutzkonzepte in Schule.“ Unabhängiger Beauftragter für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs. Berlin

Tremel, Inken (06.11.2015): Herausforderung Familie - Familienleben gestern, heute , morgen. Vortrag. Fachtag der Träger und Leitungsverantwortlichen der Beratungsarbeit Frauen- und Familiengesundheit/Müttergenesung „Quo vadis –. Zur Zukunft von gesundheitsfördernden und familienunterstützenden Diensten in der regionalen Diakonie und in den Kirchenkreisen.“ Arbeitsgemeinschaft Frauen- und Familiengesundheit/Müttergenesung in der Diakonie Hessen. Frankfurt am Main

Tremel, Inken/Pooch, Marie-Theres/Wallner, Hannah