Wissenschaftliche Referentin im Projekt "Nationaler Bildungsbericht"

Christiane Meiner-Teubner, M.A.

Kontakt

Christiane Meiner-Teubner, M.A.
Christiane Meiner-Teubner
+49 231 755-8188
Forschungsverbund
DJI/TU Dortmund
TU Dortmund
Fakultät 12
Vogelpothsweg 78
44227 Dortmund

Frühkindliche Bildung, Elternbeiträge für die Kindertagesbetreuung, Existenzsicherung von Kindern, Bildungs- und Sozialberichtserstattung

Armuts- und Ungleichheitsforschung

 
Veröffentlichungen:
 
Alt, C./Hubert, S./Jehles, N./Lippert, K./Meiner-Teubner, C./Schilling, C./Steinberg, H. (2016): Datenbericht Betreuungsgeld. Auswertungen amtlicher Daten und der KiföG-Länderstudien aus den Jahren 2013/2014/2015, München.
 
Meiner, C. (2014): Jeder nach seinen Möglichkeiten. Zur finanziell ungleichen Belastung von Familien durch Kindertagesbetreuung in Nordrhein-Westfalen. Dortmund.

Meiner, C./Merten, R./Huth, C. (2009): Thüringer Kindersozialbericht, Erfurt.
 

Beiträge in Sammelbänden:

Meiner, C. (2015): Wer bin ich? Das gesetzgeberische Verständnis von Jugend und Jugendlichen in den Existenzsicherungsgesetzen. In: Fischer, J./Lutz, R. (Hrsg.): Jugend im Blick? Gesellschaftliche Konstruktionen und pädagogische Zugänge, Weinheim/Basel, S. 221-239.

Meiner, C. (2013): Kinder in den Existenzsicherungsgesetzen und die Frage nach gelingendem Aufwachsen. In: Bertelsmann Stiftung (Hrsg.): Familienpolitik neu denken – faire Bildungschancen für alle Kinder schaffen. Tagungsband zur interdisziplinären Nachwuchswissenschaftlertagung der Bertelsmann Stiftung am 14. und 15. November 2012 in Berlin, S. 30-49. Verfügbar unter: http://www.bertelsmann-stiftung.de/cps/rde/xbcr/SID-C00073F5-45416009/bst/xcms_bst_dms_37652__2.pdf.

Meiner, C. (2013): Kinderarmut und Inklusion. Das Bildungspaket als Strategie zur Verringerung von Ausgrenzungsmechanismen aus dem schulischen Alltag? In: ThILLM (Hrsg.): Thillm 2013. Dazugehören in der Bildung, Bad Berka, S. 50-69.

Meiner, C./Fischer, J. (2013): Gelingender Kinderschutz durch Netzwerkbildung? – Implementierungsstrategien auf kommunaler Ebene. In: Fischer, J./Kosellek, T. (Hrsg.): Netzwerke und Soziale Arbeit. Theorien, Methoden und Anwendungen, Weinheim/Basel, S. 348-368.
 

Zeitschriftenbeiträge:
 
Meiner-Teubner, C./Schilling, M. (2016): Stabilität trotz Expansion - zu den Nebenwirkungen des Personalwachstums. In: KomDat, 18. Jg., Heft 3/15, S. 5-9.
 
Mühlmann, T./Meiner-Teubner, C. (2016): Welche Folgen hat die Umstellung der Bevölkerungsstatistik für die Kinder- und Jugendhilfestatistik? In: KomDat, 18. Jg., Heft 3/15, S. 14-17.
 
Meiner-Teubner, C./Schilling, M. (2015): Erneut leichter Anstieg beim U3-Ausbau. Erste Analysen zur Kindertagesbetreuung 2015. In: KomDat, 18. Jg., Heft 2/15, S. 1-4.
 
Jehles, N./Meiner-Teubner, C. (2015): Wie aussagekräftig ist der Stichtag? Eine Analyse der Inanspruchnahmequoten im Jahresverlauf. In: KomDat, 18. Jg., Heft 2/15, S. 4-7.
 
Meiner-Teubner, C./Pothmann, J. (2015): 25 Jahre Kinder- und Jugendhilfestatistik? Zwischenbilanz für ein Instrument der empirischen Dauerbeobachtung. Entwicklung amtlicher Erhebungen zur Kinder- und Jugendhilfe seit Inkrafttreten des SGB VIII. In: Zeitschrift für Kindschaftsrecht und Jugendhilfe [ZKJ], 10. Jg., Heft 9/10, S. 385-389.
 
Meiner, C. (2015): Die soziale Schieflage der Kita-Gebühren. Eine Fallstudie zur Chancengerechtigkeit am Beispiel der familiären Aufwendungen für die Kindertagesbetreuung. In: Neue Praxis, 45. Jg., Heft 1/15, S. 19-36.
 
Meiner, C./Rieser, S./Strunz, E. (2015): Bedarfsgerecht oder angebotsorientiert? Eine Analyse der monatsspezifischen Aufnahmen von unter 3-Jährigen in der Kindertagesbetreuung. In: KomDat, 18. Jg., Heft 1/15, S. 12-15.
 
Meiner, C./Strunz, E. (2014): Personalausstattung und Befristung - zwei Qualitätsmerkmale der Kindertagesbetreuung. In: KomDat, 17. Jg., Heft 3/14, S. 12-14.
 
Fischer, J./Meiner, C. (2011): Der Blick auf Jugend. Eine Generation zwischen Hartz IV-Regelsatz und realen Bedürfnissen. In: Zeitschrift für Jugendkriminalrecht und Jugendhilfe, 22. Jg., Heft 1/11, S. 41-48.

Tätigkeiten und Projekte

seit 09/2014

Wissenschaftliche Referentin am Deutschen Jugendinstitut

  • Forschungsprojekt: Nationalen Bildungsberichterstattung

seit 05/2013 Wissenschaftliche Mitarbeiterin beim Forschungsverbund DJI/TU Dortmund

  • Arbeitsstelle Kinder- und Jugendhilfestatistik (seit 09/2014)
  • Forschungsprojekt: Kindertagesbetreuung NRW (05/2013-02/2015)

10/2007 - 03/2013 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Friedrich-Schiller-Universität Jena

  • Forschungsprojekt: Wissenschaftliche Begleitung der Implementierung eines Netzwerkes frühe Hilfen im Burgenlandkreis (06/2010 - 06/2011)
  • Forschungsprojekt: Thüringer Kindersozialbericht (07/2008 - 04/2009)
  • Forschungsprojekt: Bildung und individuelle Leistungen der Kinder- und Jugendhilfe: Expertise zum Dritten Sächsischen Kinder- und Jugendbericht (11/2007 - 06/2008)

Ausbildung

10/2002 - 08/2007 Studium der Erziehungswissenschaft, Soziologie und Philosophie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena (Schwerpunkt: Sozialpädagogik)

08/2005 - 08/2007 Zertifikatsstudium der Rechtswissenschaften an der Friedrich-Schiller-Universität Jena