Kinderschutzexperte Dr. Heinz Kindler stellt Abschlussbericht im Fall Alessio vor

03. Februar 2016 -

Der dreijährige Alessio war im Januar 2015 an den Folgen schwerer körperlicher Misshandlungen gestorben. Dessen Stiefvater wurde vom Landgericht Freiburg zu sechs Jahren Haft verurteilt. Da dem zuständigen Jugendamt, das die Familie seit längerem begleitete, Fehler vorgeworfen wurden, ließ das Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald die Abläufe extern begutachten. Dr. Heinz Kindler, Leiter der DJI-Fachgruppe Familienhilfe und Kinderschutz, betont, es gehe in dem Bericht nicht darum, den beteiligten Fachkräften Fehler nachzuweisen, sondern Verbesserungsperspektiven für das Kinderschutz-System im Landkreis aufzuzeigen. Dazu gehöre zukünftig auch eine bessere und intensivere Schulung der Mitarbeiter – etwa im Hinblick auf die Risikoeinschätzung. Hier gebe es erprobte Instrumente und Verfahren, die nachweislich helfen können, das Kindeswohl zu schützen.

Heinz Kindler/Christine Gerber/Susanna Lillig: Wissenschaftliche Analyse zum Kinderschutzhandeln des ASD im LK Breisgau-Hochschwarzwald