DJI untersucht Zusammenhang zwischen Gewalt und Alkohol im Jugendalter

05. Februar 2016 -

Häufig ist Alkohol im Spiel, wenn Jugendliche Gewalttaten verüben. Für die Kinder- und Jugendhilfe stellt dieser Zusammenhang eine wachsende Herausforderung dar. Allerdings scheint eine gleichzeitige Bearbeitung von beiden Problemfeldern – Gewalthandeln einerseits und übermäßiger Alkoholkonsum andererseits – derzeit schwierig. Bei manchen Präventionsansätzen stellt das eine Verhalten sogar ein Ausschlusskriterium für die Bearbeitung des anderen dar. Hier scheint eine stärkere Ausrichtung an der Realität und der Lebenswelt der Jugendlichen dringend geboten. Ein Forschungsvorhaben des DJI wird die Präventionslandschaft sowohl aus der Perspektive der Jugendlichen als auch aus Sicht der Fachkräfte beleuchten. Bei der Untersuchung Gewaltdelinquenz und Alkohol im Jugendalter - Herausforderungen für die Jugendhilfe handelt es sich um ein Projektmodul der Arbeitsstelle Kinder- und Jugendkriminalitätsprävention am DJI.